weinmaert ag

Unbekanntes Oltrepò Pavese

 

Montag, 19. Juni 2017, 18.30 Uhr
Ristorante Sinfonia, Bahnhofstrasse 29, 8703 Erlenbach

 

Die Details zum Menü und den ausgeschenkten Weinen finden Sie hier.

 

Oltrepò Pavese - im Süden der Lombardei, der Teil der Provinz Pavia, welcher "auf der anderen Seite des Po" gelegen ist. Ein Keil, eingeklemmt zwischen der Emilia Romagna und dem Piemonte. Sanfte Hügel, mittelalterliche Dörfer und Burgen, Panorama-Ausblicke. Und dazu das grösste Weinbaugebiet der Lombardei. Kein Wunder wird es auch die "Toscana des Nordens" genannt. Allerdings gibt es hier praktisch keinen Tourismus, höchstens ein paar Wochenendgäste aus dem nahen Milano. Die Einheimischen begegnen Besuchern aus dem Ausland entsprechend noch mit Erstaunen und Gastfreundschaft.

Ausserhalb Italiens ist das Gebiet fast ganz unbekannt. Die Hauptverkehrsachsen nach Genua oder in die Toscana und weiter südlich passieren zwar eng am Oltrepò Pavese, aber halt doch genug weit weg, damit man das Gebiet auf der Durchfahrt nicht wahrnimmt. Dabei gilt es als Pinot Noir Kapitale Italiens mit rund zwei Dritteln der Gesamtproduktion. Hier hat die Traube ausserhalb des Burgunds ein ideales Refugium gefunden. Hier werden elegante Schaumweine nach der klassischen Flaschengärmethode (Oltrepò Pavese Metodo Classico DOCG) ebenso produziert wie langlebige, geschliffene Rotweine. Zudem liegt die Heimat der Barbera-Traube - glaubt man den Experten - nicht im benachbarten Monferrato-Gebiet im Piemont, sondern hier in den südlichen Hügeln der Lombardei.

Claudio Bisi (Azienda Agricola Bisi) und Massimiliano Brambilla (Vigne Olcru) werden Interessantes zu ihrer jeweiligen Art des Weinbaus ausführen. Während Claudio Bisi mit seiner für die Region typischen ruhigen, bescheidenen, vor der Natur demütigen Art einen sehr traditionellen Ansatz pflegt, verfolgt Massimiliano Brambilla mit Vigne Olcru ein bis ins letzte Detail durchdachtes Konzept, welches in Zusammenarbeit mit führenden Universitäten eine akademische Herangehensweise beinhaltet, welche "state of the art" ist und nicht nur im Oltrepò Pavese ihresgleichen sucht. Nebst einer persönlichen Freundschaft verbindet die beiden aber auch ihre ausgeprägte Fokussierung auf die Qualtiät ihrer Produkte. Die Ausführungen der beiden in ihrer Muttersprache Italienisch werden auf Deutsch übersetzt.

Maurizio Vannozzi vom Ristorante Sinfonia in Erlenbach (15 Punkte Gault&Millau) verwöhnt uns dazu wie gewohnt mit einem wunderba­ren, sommerlichen 4-Gang-Menü. Hoffentlich an einem herrlichen Sommerabend auf der Terrasse.

Preis pro Person: inklusive Menü, Weine, Mineral und Kaffee CHF 125.-

Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 16. Juni 2017 unter info@weinmaert.ch oder 079 923 88 88.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!